Wie wichtig ist der Raum für unserer Kreativität und wie viel brauchen wir davon?

Ich habe es schon oft gehört:

  • Ich würde ja gern was machen, aber ich habe keinen Platz.
  • Ich kann ja nie was liegen lassen und muss immer alles sofort wegräumen, das hindert mich total am Tun!
  • Ich weiß einfach nicht wohin mit den Sachen und dann mache ich lieber gar nichts.

Und davon jede Menge Varianten.

Zu wenig Platz kann Dich hindern, das ist absolut wahr, aber es ist auch wahr: „Platz ist in der kleinsten Hütte” und für Deine Kreativität schon lange. Ich habe auch Zeiten gehabt, wo ich absolut keinen Platz hatte und habe in meiner Küche gemalt. Es war zwar nicht ideal, aber es ging. Aber ich habe auch erlebt, wie eine Künstlerkollegin ein halbes Jahr ihr Atelier ausgebaut und schick gemacht hat und anschließend nie drin gearbeitet, auch das gibt es und zwar nicht zu selten. Es gibt die andere Geschichte von einer später sehr berühmt gewordenen Bildhauerin aus Polen, die ein super kleines Atelier hatte und ihre Figuren genau der Größe ihres Ateliers angepasst hat. Das ist Magdalena Abakanowicz , die im April diesen Jahres verstorben ist. Eine sehr interessante Künstlerin und die nichts gehindert hat Ihre Kunst und Kreativität zu leben.

Wenn Du wirklich das Bedürfnis hast, ins Tun zu kommen, dann wirst Du Dir den nötigen Raum dafür erschaffen. Warum es so wichtig ist wenigstens einen minimalen Platz zu schaffen für Deine Kreativität und auch wie Du das machen kannst findest Du in meinem Video.

Ich hoffe, dies kleine Video hat Dir geholfen, einerseits die Notwendigkeit, Dir etwas Raum zu verschaffen als auch zu sehen, wie Du es relativ simpel umsetzen kannst. Wenn Du jetzt gleich loslegen willst: dann trage Dich doch in meinen 5 Schritte Leitfaden ein und nichts steht Dir mehr im Weg.

Her damit!

 

Das erste Video war zum Thema Zeit und vielleicht hast Du ja Lust, Dir das auch noch mal anzusehen. Denn Zeit und Raum sind die Grundpfeiler für Deine Kreativität. Wenn Du in der Lage bist, Dir beides in für Dich erreichbaren und angemessenen Rahmen zu organisieren, kann Dich eigentlich nichts mehr hindern.

Also nichts wie ran!

Share This
X